Persönliche Bergstatistik

Seit meiner Kind­heit bin ich immer wieder in den Bergen unter­wegs – vor allem in der Berg­welt Ost­tirols. Meinen ersten 3000er – den Ochsen­bug – habe ich dort im Alter von 8 Jahren bestiegen. Mittler­weile haben es 56 ver­schiedene 3000er und zwei 4000er in meine Sammlung geschafft. Da ich in Wien wohne ist die Mehr­heit der von mir be­stie­ge­nen, er­laufenen, oder mit dem Rad er­zwun­genen Er­he­bun­gen aller­dings in einem See­höhen­bereich von unter 1000 m an­ge­siedelt.

Das „Projekt“ alle öster­rei­chischen „Seven Summits“ zu besteigen, wurde im Jahr 2018 mit dem Piz Buin (3312 m) ab­ge­schlos­sen.

Häufig­keits­­ver­teilung nach See­­höhen­­klassen

Liste aller be­­stie­­genen 3000er und 4000er

(Bitte die An­mer­kungen zu den Schwierig­keits­angaben weiter unten beachten)

NameSeehöhe (m)RegionSAC-TourenskalaUIAA-KletterskalaBesteigungen
Alphubel4206Walliser AlpenWS01
Lagginhorn4010Walliser AlpenWS-I-II1
Großglockner3798Hohe TauernWSII1
Wildspitze3768Ötztaler AlpenWS-I-II1
Großvenediger3657Hohe TauernWS-01
Hochfeiler3509Ötztaler AlpenLI1
Dreiherrnspitze3499Hohe TauernWS01
Fluchtkogel3494Ötztaler AlpenWS-01
Petersenspitze3472Ötztaler AlpenWS-01
Hoher Eicham3371Hohe TauernWS+II1
Taufkarkogel3362Ötztaler AlpenWS-I1
Hochalmspitze3360Hohe TauernWSII1
Großer Happ3352Hohe TauernWS-I1
Großer Hexenkopf3314Hohe TauenWSI-II1
Pfulwe3314Walliser AlpenL01
Großer Piz Buin3312SilvrettaWS-I-II1
Südlicher Happ3304Hohe TauernWS-I1
Weißspitze3300Hohe TauernL02
Hohtälli3286Walliser AlpenL01
Vorderer Seekopf3282Hohe TauernWS-I1
Hocharn3254Hohe TauernLI1
Ankogel3252Hohe TauernWS-I-II1
Niederer Eicham3249Hohe TauernWS-I1
Schwerteck3247Hohe TauernWS-I1
Silvrettahorn3244Silvretta WSII1
Kellerskopf3239Hohe TauernWS-I1
Hinterer Seekopf3234Hohe TauernL01
Eiskögele3233Hohe Tauern L01
Großer Muntanitz3232Hohe TauernWS-I-II1
Säulkopf3209Hohe TauernL04
Zopetspitze3198Hohe TauernWS-I-II1
Kleiner Hexenkopf3194Hohe TauernWS-01
Kleiner Muntanitz3192Hohe TauernL02
Kuhhaut3190Hohe TauernWS-I1
Malhamhorn3186Hohe TauernWS-I1
Kreuzspitze3155Hohe TauernL02
Hintere Guslarspitze3151Ötztaler AlpenL01
Gornergrat3138Walliser Alpen/01
Mittlere Guslarspitze3128Ötztaler AlpenL01
Böses Weibl3121Hohe TauernL01
Hoher Sonnblick3106Hohe TauernL01
Lasörling3098Hohe TauernLI2
Racherin3092Hohe TauernL01
Rauhkopf3070Hohe TauernWS-I-II1
Wunwand3068Hohe TauernWS-I-II1
Rosenspitze3060Hohe TauernWS-I-II1
Großschober3054Hohe TauernWS-I1
Tulpspitze3054Hohe TauernL01
Ahrner Kopf3051Hohe TauernWS-I-II1
Hochbrunner-schneid3049Hohe TauernLI1
Oggasilspitze3032Hohe TauernWS-I-II1
Hoher Gridenkarkopf3031Hohe TauernL01
Finsterkarspitze3029Hohe TauernWS-I-II1
Wildes Mannle3023Hohe TauernLI-II2
Wildenkogel3022Hohe TauernWS-I-II1
Nördlicher Gridenkarkopf3020Hohe TauernWS-I-II1
Hangerer3020Hohe TauernL01
Ochsenbug3007Hohe TauernL03

Anspruchsvolle Gipfel unter 3000 m

(Bitte die An­mer­kungen zu den Schwierig­keits­angaben weiter unten beachten)

NameSeehöhe (m)RegionSAC-WanderskalaUIAA-KletterskalaBesteigungen
Große Zinne2999Sextener Dolomiten/III+1
Westliche Zinne2973Sextener DolomitenT6II+1

Höchste Berge von Staaten

(Bitte die An­mer­kungen zu den Schwierig­keits­angaben weiter unten beachten)

NameSeehöhe (m)StaatRegionSAC-/UIAA-SkalaBesteigungen
Großglockner3798ÖsterreichHohe TauernWS/II1

Anmerkungen zu Schwierig­keits-Angaben

Alle Angaben beziehen sich auf die von mir be­gan­gene Route (oft, aber nicht immer der Normalweg), sowie den Zeit­punkt der Begehung (zumeist günstige Be­dingungen). Sie basieren auf per­sön­lichen Ein­schät­zungen. Trotz aller Be­mühungen kann keine Gewähr für die Richtig­keit der Angaben gegeben werden!

Es wird eine Ein­schätzung der Schwierig­keit nach der UIAA-Skala getroffen, die sich auf die Kletter-Schwierigkeit (UIAA-Grad, schwierig­ste Stelle) bezieht. Darüber­hinaus wird auch die Schwie­rig­keit nach der Hoch­touren­skala bzw. Wanderskala des Schweizer Alpenclubs (SAC) ab­ge­schätzt.

Verwandte Seiten


Letzte Aktualisierung der Seite: Oktober 2021